Alltags-Tipp

Machst Du Dir auch manchmal Gedanken darüber, warum Du manche Dinge tust, oder lässt? Selbstreflexion ist, so finde ich, nicht nur wichtig für meine Mitmenschen, sondern in erster Linie für mich. Ich möchte hinter den Dingen stehen, die mich bewegen Dinge zu tun, oder zu lassen.

 

Möchtest Du das Leben leicht nehmen, es genießen und Dich auf jeden Tag freuen? Dann geht es Dir wie mir. Ich möchte mir nicht meinen Kopf zermürben und alles „zerdenken“, doch unter dem Strich in den (bildlichen) Spiegel schauen können um mit diesem "Bild" gut und gerne zu leben. Ich meine hiermit natürlich nicht die Optik, denn in dem Fall heilt Zeit nicht alle Wunden ;-))). Mein Äußeres spiegelt 56 gelebte Jahre wieder, die ich nicht missen möchte!

 

Fakt ist: Ich möchte die Welt ein Stück besser machen! Im Alltag geht das jeden Tag. Verschenke ein Lächeln. Sei freundlich, gib von Herzen, bleib Du selbst. Dann entsteht ein Kreis, denn Du bekommst zurück, was Du gibst. Erwarte nicht, dass es sofort geschieht, aber es geschieht! Wenn Du Dich zu positiven Gedanken führen kannst, wird Positives Dich umgeben.

 

Sieh die schönen Dinge des Lebens, lasse sie Überhand gewinnen!

 

Das liest sich sicher, als sei die Welt immer voller eitel Sonnenschein. Das ist nicht so, das weißt Du, das weiß ich. Es gibt Situationen, die auch mich, als „krankhafte Optimistin“, aus meiner Umlaufbahn schleudern. Ich meine nicht einmal die harten Schicksale, die uns manchmal in die Knie zwingen, uns Kräfte abverlangen, von denen wir gar nicht wussten, dass sie in uns stecken. Die kleinen Alltagsärgernisse gilt es auch zu meistern, ohne dass uns der Spass vergeht.

 

Stell Dir vor, Du hast ein Gespräch geführt, was Dich unglaublich wütend macht. Du fühlst Dich ungerecht behandelt. Du könntest platzen vor Wut! Kennst Du das? Also gehe in Dich und frage Dich, ob Du diesem Gefühl, dieser Person, die Macht geben möchtest, Dir die gute Laune, den Tag, Dein Leben zu vermiesen. Nein, das möchtest Du nicht, weil Du weißt, dass das Leben schön ist, weil Du möchtest, dass es Dir gut geht und weil Du Dich nicht fremdbestimmen lassen möchtest.

 

Also, was würde Dir gut tun? Schließe für einen Moment die Augen und denke an etwas, was Dich glücklich macht. Hole Dir eine Situation, oder ein Bild vor Augen, welche/s Dir ein Lächeln auf die Seele malt. Und nun brauchst Du mehr davon! Was ist mit einem Deiner 'Gute-Laune-Lieder'?! Knall es Dir auf die Ohren, oder wenn das gerade nicht geht, summ es, sing es!

 

Überlege was Dich sonst entspannt und glücklich macht und übernimm das Ruder wieder! Und schon siehst Du etwas Schönes. Vielleicht die Blume die sich aus dem Asphalt drückt, die süße Oma, die Dich anlächelt, ein Stück vom blauen Himmel.. Sie sind da, die alltäglichen Kleinigkeiten, die Deine Seele zum Lächeln bringen! Du musst nur die Augen öffnen und sie zulassen, Energie tanken für die negativen Momente, Situationen, die Dich überrollen und Macht über Dich zu ergreifen scheinen.